Beziehungen sind für Außenstehende glasklar

Beziehungen: Außenwahrnehmung vs. eigene Einschätzung

Beziehungen, wie man sie selbst empfindet und wie andere sie von außen beurteilen. Das ist seit Wochen mein Lieblingsthema. Wenn man sich erstmal bewusst wird, wie unterschiedlich diese Sichtweisen sind, kann man nicht mehr aufhören, darüber nachzudenken.

Beziehungen wirken von außen immer glasklar.

Das witzige ist, Beziehungen wirken von außen immer glasklar. Man hat keine weiteren Infos und weiß sofort, da funktioniert es und da nicht. Das kann gut gehen und das ist direkt zum Scheitern verurteilt. Oder nicht?

Ich hatte mal wieder eine zweistündige Diskussion genau über dieses Thema. Wieso sind Beziehungen von außen so leicht zu durchschauen und wieso sehen Menschen in der Beziehung selbst alle so komplex?

Wieso meldet er sich nur nicht, weil er im Stress ist

Das fängt schon mit dem Daten an. Wieso meldet er sich nicht? Er ist im Stress, er hat dies und jenes vor, er kann aus dem und dem Grund nicht. Frauen fangen direkt an sich vor ihren Freundinnen zu rechtfertigen und Ausreden zu suchen. So einfach ist das nicht, er ist halt sehr beschäftigt. Ha! Freundinnen halten sich mit der gar zu objektiven Meinung noch zurück. Aber erzählt man die Geschichte Dritten heißt es sofort: Wenn er Interesse hat, dann meldet er sich auch, egal was gerade sonst noch los ist. Das Tragische ist, die Außenstehenden behalten meistens recht und wenn man nach ein paar Wochen nachfragt, dann ist die Einsicht irgendwann doch gekommen.

Und sie dachte, sie wären ein Paar

Ein konkretes Beispiel kam letztens genau aus solch einer Story über eine mir Unbekannte. Eine Bekannte hat eine Freundin, die sich seit Monaten (jawohl Monaten) mit einem Typen nur abends trifft. Die beiden haben in dem Dreivierteljahr keinen einzigen Tag miteinander verbracht und sie dachte, sie wären zusammen. Ich nehme an, was sich Außenstehende zu der Beziehung denken, ist klar. Jedenfalls hat sie dann auf Rat ihrer Freundinnen mal mit ihrem Nacht-Date-Freund gesprochen, wie die Lage nun so sei. Siehe da, er fände die Zeit super schön, aber mehr sei es dann doch nicht für ihn. Da muss man sich wirklich fragen, ob das wirklich eine Überraschung für sie war. Mein Fundus an solchen Geschichten ist ziemlich lang und alle machen einen, mehr oder weniger, sprachlos. Der Punkt, sich zu fragen, wieso man selbst die Situation nicht objektiv einschätzen kann.

Frauen sind ziemlich resistent, wenn es um Meinungen von außen zu ihrer Beziehung geht.

Die Frage schlechthin ist nun: Sollte man Freunde nach der objektiven außenstehenden Meinung fragen?

Hört man auf außenstehende Meinungen, wenn diese doch so oft richtig sind. Fakt ist, Frauen sind ziemlich resistent, wenn es um Beurteilungen ihrer Beziehung geht. Es muss schon einiges schief laufen, bis in meinem Freundeskreis eine mal sagt, okay ihr hattet Recht, da wird wohl doch nichts draus. Das Problem ist, dass jede Beziehung anders ist, und man immer wieder neue Argumente bei einem neuen Typen findet. Der eine hat Stress in der Uni, der nächste Stress im Job und der dritte hat einfach seinen Leistungssport. Ist doch toll, wenn er so engagiert ist. Ha!

Wir sind in der Diskussion zu dem Fazit gekommen, dass man Freunden nicht in die Beziehung reinredet, sofern es nicht etwas Gravierendes ist. Einfach aus dem Grund, weil die betroffene Person nicht objektiv sein kann und Kritik persönlich nimmt. Ich bin seit neusten trotzdem dazu übergegangen, ehrliche Meinungen zu sammeln. Ob ich sie umsetze, steht dann auf einem anderen Blatt.

0 comments on “Beziehungen sind für Außenstehende glasklarAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.