Tipps für Yoga Einsteiger

Meine Tipps für Yoga Einsteiger

Ich habe im April mit Yoga angefangen, nachdem ich fast eineinhalb Jahre lang allen damit in den Ohren lag, dass ich mal Yoga machen möchte. Ich dachte ich schreibe hier zum einem mal ein Resümee der ersten Monate und zum anderen Tipps für Yoga Einsteiger, die ich selbst ganz gut hätte gebrauchen können.

Onlinekurs oder Studio

Yoga ist keine einfache Sache. Die Figuren wirklich richtig ausführen zu können braucht viel Zeit und Geduld. Ich habe noch nie einen Onlineguide für Yoga ausprobiert. Allerdings sagt in den Studios, in den ich bisher war, die Yogalehrerin alle Figuren und Bewegungen detailliert an. Trotzdem steht sie dann neben einem und korrigiert mehrmals nach, und das Gefühl der Dehnung ist dann immer ein komplett anderes. Ich kann mir also nicht vorstellen, Übungen rein durch ein Video direkt richtig auszuführen, zumindest nicht, bis ich ein gewisses Level erreicht habe. Es gibt Übungen, die ich schon zig Mal gemacht habe, und wo ich immer noch mehr dies und jenes anspannen kann.

Das richtige Studio

Dann zu den Studios selbst. Ich habe eins ausprobiert, fand es wirklich super und bin in kein weiteres gegangen. Nach zwei Monaten habe ich dann mal ein weiteres getestet und fand es noch besser. Wenn du den Luxus hast, in der Großstadt zu wohnen, wo es mehr Yogastudios als Starbucks-Filialen gibt, teste dich durch! Zudem können Lehrer sehr unterschiedlich sei, wobei ich den Eindruck habe, dass in einem Studio meist der ähnliche Stil von allen Lehrer praktiziert wird. Das mag aber auch nur mein Eindruck sein.

Die Yogamatte

Die schwierigste Frage ist die Yogamatte. Ich habe eine Woche lang Blogs gelesen, bevor ich mir eine bestellt habe und ehrlich gesagt, bin ich trotzdem nicht so zufrieden. Meine Matte rutscht, vor allem wo es jetzt so heiß ist und ich schwitze. Ich habe mit einer Lehrerin gesprochen und sie findet meine Matte super. Ihr Tipp: In der Wohnung auf dem Boden liegen lassen und immer wieder drüber laufen, damit sich Staub darauf sammelt. Das ist natürlich nur ratsam, wenn man keine Haustiere hat. Seitdem ist es definitiv besser geworden. Manche Matten brauche einfach eine Weile, bis sich die erste Industrieschicht abgenutzt hat. Aber, und das ist mein Tipp an euch, guckt was die Studios für Matten haben. Oft kann man die dort testen. Dann kannst du wirklich sicher sein, dass euch die Matte gefällt, bevor ihr 80 Euro investiert und wie ich eher mäßig zufrieden seid.

das Yoga Outfit

Auch ein interessanter Punkt ist die richtige Kleidung. Meine Fitnessstudio Outfits sind nur teilweise auch für Yoga geeignet. Was man nicht unterschätzen sollte ist, dass man auch beim Yoga schwitzt. Shirts sollten trotzdem atmungsaktiv sein. Wenn man sich anstrengen muss und dann in einem Baumwollshirt vor sich hindampft ist das wirklich unerträglich. Dann kann ich dir nur raten, Leggings mit hohem Bund zu tragen. Bei den ganzen Verrenkungen sind Leggings auf Hüfthöhe eher unbequem. Außerdem rutschen die beim herabschauenden Hund einfach zu tief nach unten. Zudem sind Flatteroberteile, die einem ständig über die Arme rutschen oder am besten noch über den Kopf überhaupt nicht ratsam. Shirts sollten einigermaßen eng sitzen, zumindest an den Schultern, damit die da bleiben, wo sie bleiben sollen. Also beim ersten Outfitkauf mehr auf Praktikabilität als auf Style achten, auch wenn das schwer fällt.

Was gibt es noch für Tipps für Yoga Einsteiger?

Nach vier Monaten und ca. 30 Stunden à 90 Minuten kann ich nicht wirklich sagen, dass ich jetzt flexibler geworden bin oder mir Übungen wesentlich leichter fallen. Yoga braucht Zeit und es ist nicht ohne Grund, dass Yogis auch nach Jahren immer die gleichen Asanas üben. Es wird wohl einfacher, aber man kommt nie an den Punkt, dass es einen nicht mehr fordert. Eine Freundin, die seit fast zwei Jahren täglich praktiziert meinte zu mir, dass irgendwann der Punkt kommt, wo man sich weniger konzentrieren muss und es einem definitiv leichter fällt. Ich bin gespannt. Nichtsdestotrotz ist Yoga eine wirklich tolle Kombination aus Anstrengung und Entspannung. Ich praktiziere weiter und hoffe, dass ein paar meiner Tipps für Yoga Einsteiger auch für euch hilfreich waren.

Namaste.

 

1 comment on “Tipps für Yoga EinsteigerAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.